Lada 4×4 Fünftürer: Endlich auch in Europa zu ordern

In Russland ist der Lada 4×4 Fünftürer seit Jahren erhältlich. In Europa fehlte dagegen bisher die Typzulassung. Dank einem Trick kommt der „Fünfer“ nun aber doch zu uns.

Lada 4x4 Fünftürer

Bisher gibt es den Lada 4×4 – vielen wohl besser bekannt als Lada Niva – in Europa allein als Dreitürer. Doch das ändert sich. Denn ab sofort ist der Offroader als Fünftürer zu ordern. Für diesen fehlte bisher die nötige Typzulassung. Lada bedient sich jedoch eines Tricks und bringt den Fünftürer als Kleinserie nach Europa. Für eine solche sind die Zulassungsregeln weniger streng. So oder so: Der „neue“ Lada 4×4 Fünftürer misst mit 4,24 m 52 cm mehr als der Dreitürer (3,72 cm). Damit ist der Russe nach wie vor kompakt. Der Kofferraum schluckt 420 bis 780 l.

Lada 4×4 Fünftürer: Allrad und 83 PS

Auch technisch ändert sich quasi nichts. Permanenter Allrad, 5-Gang Schaltung, Differenzial, Untersetzungsgetriebe oder die selbsttragende Karosserie sind bekannt. Mit 58 Prozent Steigfähigkeit, 65 cm Watttiefe und 48 Grad Kippwinkel ist der „Fünfer“ zudem gewohnt geländegängig. Als Antrieb dient ein Benziner mit 83 PS (61 kW) sowie 129 Nm aus 1,7 Litern Hub. So sind immerhin 137 km/h Spitze möglich.

Die Preise des Lada 4×4 Fünftürer starten schließlich bei 12.990 Euro. Die schickere Version Urban etwas mehr Serie ist ab 14.290 Euro zu haben. Dafür gibt es Alufelgen, Cupholder, Sitzheizung oder elektrische Fenster und Spiegel.

Bild: Auto-Medienportal.Net / Lada

Teilen

Kommentar schreiben

Du kannst folgendes HTML verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>