Aston Martin DB11 Volante: 2018 endlich oben ohne

2016 rollte Aston Martin mit dem DB11 den DB9-Erben in den Handel. 2018 folgt nun das Luxuscabrio, der Aston Martin DB11 Volante. Billig wird der Open Airler aber leider nicht.

Aston Martin DB11 Volante

Sportlicher Luxus auf Rädern hat vor allem in England eine Namen: Aston Martin. Im ersten Quartal 2018 folgt der nächste Coup der kleinen, aber edlen PS-Schmiede: der offene DB11. Logisch, dass dieser die Optik des DB11 Coupé übernimmt. Neu sind allein das Stoffverdeck sowie der Bereich hinter den Sitzen. Hier sind ein Überrollschutz und – im Open Air-Stadium – das Verdeck versenkt. Daher ist der Zugang zum Kofferraum auch etwas beschränkter als im Coupé.

Aston Martin DB11 Volante: V8 mit Biturbo & 510 PS

Trotzdem fällt der Kofferraum gut 20 Prozent größer aus als beim DB9 Volante. Apropos: Bedienbar ist das Verdeck bei bis zu 50 km/h sowie natürlich elektrisch. Geöffnet ist der flotte Open Airler in 14 Sekunden, das Schließen dauert dagegen 16 Sekunden.

Als Antrieb dient wie im Coupé ein V8 mit Biturbo und 510 Pferden, den Aston Martin bei AMG einkauft. Gepaart ist der V8 zudem mit einer 8-Gang Automatik. Möglich, dass irgendwann ein V12 mit 5,5 Litern und 608 PS folgt. Kosten soll der Aston Martin DB11 Volante übrigens 199.000 Euro und aufwärts.

Bild & Video: Aston Martin