Audi A3 Modellpflege: Neue Assistenten und Motoren

Audi frischt seinen Bestseller A3 auf, wobei die optischen Retuschen am Kompakten relativ dezent ausfallen. Dafür gibt es neue Assistenten und ebenfalls neue Motoren mit ein und zwei Litern Hub.

Audi A3 Facelift 2016

Audi verpasst seinem kompakten Bestseller A3 ein „Technologie-Update“. Inhalt dieses Updates sind neue Motoren sowie neue Infotainment- und Assistenzsysteme aus der Oberklasse. Obendrein bekommt der Kompakte das innovative Bedien- und Anzeigekonzept Audi virtual cockpit verpasst. Optisch hingegen belässt es Audi bei modifizierten Scheinwerfern und Rücklichtern.

Audi A3 2016: Neue Assistenten aus Oberklasse

Als neue Assistenten preist Audi den weiterentwickelten Audi active lane assist und Audi pre sense front samt vorausschauendem Fußgängerschutz. Neu im Segment sind außerdem der Stauassistent oder der Emergency Assist, der den Audi A3 bei Gefahr automatisch abbremst. Ein Querverkehrassistent warnt vor querenden Verkehr im Heck.

Antriebsseitig spendiert Audi seinem Kompakten mit dem 1.0 TFSI erstmals einen Dreizylinder mit 115 PS (85 kW). Dazu kommt ein neu entwickelter 2.0 TFSI mit 190 PS (140 kW). Somit umfasst die Motorenpalette (durchweg Euro 6) des A3 künftig drei Benziner und drei Diesel mit 110 bis 190 PS. Angeboten wird der A3 wie bisher als Dreitürer, Fünftürer (Sportback), Limousine und Cabrio. Als Startpreis nennt Audi 23.300 Euro, ausgeliefert wird ab Sommer 2016.

Bild: Audi