BMW 6er Gran Turismo: GT-Erbe debütiert auf IAA 2017

Neuer GT für die IAA: BMW zeigt im Herbst den neuen BMW 6er Gran Turismo. Der folgt dem 6er Gran Coupé und bringt neben dem neuen Namen einige weitere Neuheiten mit.

BMW 6er Gran Turismo

BMW stellt sein 6er Gran Coupé neu auf – und benennt den GT zudem in BMW 6er Gran Turismo um. Der neue Name ist Programm. Denn nach wie vor vereint der GT den Reisekomfort eben eines GTs mit dem flotten Design eines Coupés. Zumal der 6er GT viel Neues mitbringt. Zum einen wächst der BMW 6er Gran Turismo um ganze 87 auf 5.091 mm. Die Breite mit 1.902 mm bleibt gleich, die Höhe schrumpft um 21 auf 1.538 mm. Dazu gibt es einen üppigen Radstand von 3.070 mm.

BMW 6er Gran Turismo: Länger, flacher, gleich breit

Der Kofferraum schluckt ebenfalls bis zu 120 Liter mehr. Denn dessen Volumen steigt auf 610 bis 1.800 Liter. Dazu senkt BMW die Ladekante um 5 cm, die Heckklappe öffnet und schließt elektrisch. Nebenbei speckt der BMW 6er Gran Turismo im Schnitt um 150 kg ab. Auch die Motoren schlucken um bis zu 15 Prozent weniger Sprit. Erledigen den Sprint von null auf Tempo 100 aber um bis zu 0,7 Sekunden schneller.

Apropos Motoren. Zum Start stehen dem BMW 6er GT zwei Benziner mit 258 und 340 PS sowie ein Diesel mit 265 PS zur Option. Der große Benziner und der Diesel sind außerdem mit xDrive Allrad zu ordern. Gepaart sind alle Motoren in Serie mit der 8-Gang Steptronic.

Bild & Video: BMW