BMW X1: Version mit Plug-in-Hybrid debütiert in China

Es wurde schon lange gemunkelt, nun schafft BMW Fakten. In China zeigen die Münchner ihren kompakten SUV X1 mit Plug-in-Hybrid unter der Haube.

BMW X1 xDrive25Le iPerfomance

Auf der Chengdu Motor Show feiert gerade der BMW X1 xDrive25Le iPerformance Premiere. Was als Modellname kaum zu merken ist, steht für den X1 mit einem alternativen Plug-in-Hybrid als Antrieb. Der wieder besteht aus einem Benziner plus dem obligatorischen E-Motor. Der Verbrenner generiert aus 1,5 Litern Hub 136 PS (100 kW), der E-Motor steuert 95 PS (70 kW) bei. Obendrein wirkt der Benziner auf die Vorderachse, der Elektroantrieb auf die Hinterräder.

Nur 1,8 l/100 km: BMW zeigt X1 xDrive25Le

Die Technik ist nicht ganz unbekannt, das Konzept stammt laut BMW aus dem Hybrid-Sportwagen i8. Zusammen mobilisieren die Motoren ein Spitzen-Drehmoment von 385 Nm, die den BMW X1 xDrive25Le iPerfomance in recht flotten 7,4 Sekunden von null auf 100 km/h beschleunigen. Trotzdem gibt sich der – laut Hersteller – erste Kompakt-SUV mit Plug-in-Hybrid im Premiumsegment mit mageren 1,8 Litern auf 100 Kilometer zufrieden.

Kein Wunder, denn 60 Kilometer schafft der X1 Plug-in dank einer 10,7-kWh-Batterie rein elektrisch – bei bis zu 120 km/h Spitze. Der Benzintank misst daher nur 35 Liter, als Gesamtreichweite nennt BMW 630 Kilometer. Ein Manko hat der SUV aber doch: Verkauft wird er allein in China.

Bild: BMW