Comeback nach 20 Jahren: Fiat bringt den Tipo zurück

Präsentiert wurde die neue Kompaktlimousine unter dem etwas sperrigen Modellnamen Ægea bereits im Mai. Nun hat Fiat den Seriennamen enthüllt – und feiert ein Comeback.

Fiat Tipo 2016

Im Mai enthüllte Fiat in Istanbul ein neues Kompaktmodell, das den Projektnamen Ægea erhielt. Diesen Namen wird die Limousine aber nur in der Türkei behalten, für die anderen Märkte hingegen kramte Fiat in seiner Historie. Nun ist Fakt, der neue Kompakte heißt Tipo.

Tipo Nummer zwei: Fiat bringt Kompaktlimousine

Unter dem Namen vertrieb Fiat bereits von 1988 bis 1995 einen Kompakten, der schließlich vom Duo Brava/Bravo abgelöst wurde. Für Fiat jedenfalls hat der Name eine gewisse Symbolkraft, weswegen man den Tipo nun zurückbringt – mit dem Ægea.

Der Ægea/Tipo zeigt sich auch recht gelungen. Designt im italienischen FCA Style Centre wurde das Modell in der Türkei zusammen mit Tofas entwickelt. Bei Tofas wird der neue Kompakte auch gebaut, in Bursa. Der Marktstart des vom Start weg als klassische Limousine geplanten Kompakten erfolgt im Dezember in Italien, danach folgen weitere EMEA-Märkte (Europe, Middle East, Africa).

Preise zum neuen Fiat Tipo sind noch keine bekannt, dafür die Motoren: zwei Benziner und zwei Diesel mit 95 bis 120 PS.

Bild: Fiat