Fiat Qubo 2017: Facelift für die kleine Großraumlimousine

Der Fiat Qubo startet ins neue Modelljahr 2017 deutlich aufgefrischt. Kein Wunder, bekam die „kleine Großraumlimousine“ doch ein Facelift verpasst. Eingepreist ist das neue Modell ab 12.490 Euro.

Fiat Qubo 2017

Fiat frischt seinen Qubo auf. Stoßfänger, Grill und Hecktür sind neu gezeichnet. Dazu gibt es neue Metallic-Lackierungen (Magnetico Bronze und Liberta Hellblau) sowie neue Leichtmetallfelgen in 15 und 16 Zoll. Seine gewohnten praktischen Eigenschaften behält der „New Qubo“ laut Hersteller natürlich. So stehen 16 unterschiedliche Sitzkonfigurationen parat, außerdem ein Kofferraum mit 330 bis 2.500 Liter Ladevolumen. Dank dem kastenförmigen Innenraum ist das Platzangebot so effizient wie möglich nutzbar.

Fiat New Qubo: Lademeister mit praktischen Nutzen

So verstaut der New Qubo 2017 Gegenstände mit bis zu 2,50 Meter Länge – bei nur rund vier Meter Eigenlänge. Zusätzlich ist der Fiat Qubo künftig etwas komfortabler, insbesondere auf längeren Fahrten. Die Audioanlage kann nun über Bedientasten am (neuen) Lenkrad bedient werden, Lenkrad und Schaltknauf sind mit Lederbezug zu ordern. In den Ausstattungen Lounge und Trekking zählt ein Infotainmentsystem samt 5-Zoll-Touchscreen zur Serie. Ein Navigationssystem ist optional.

Als Motoren stehen dem Fiat Qubo 2017 ein 1,4-Liter-Benziner mit 77 PS, zwei Turbodiesel mit 80 oder 95 PS aus 1,3 Litern sowie ein bivalenter CNG-Antrieb (Benzin und Erdgas) mit 70 PS zur Option.

Bild: Fiat