Ford Ka+ 2018: Facelift für den Mini und Crossover-Linie

Erst 2016 rollte Ford den neuen Ka+ auf den Markt. Keine anderthalb Jahre später packt Ford schon ein Facelift aus. Mehr noch: Der Ford Ka+ 2018 kommt in einer Crossover-Version.

Ford Ka+ 2018 Facelift und Ford Ka+ Active

Ford pimpt seinen Kleinsten, den Ka+. Ende 2016 kam gerade die dritte Generation in den Handel, schon legen die Amis nach. Das Design frischt Ford eher dezent auf. Neu sind Grill und Scheinwerfer, außerdem die Heckschürze. Ganz neu ist dafür die Linie Active. Diese stellt den neuen Ka+ Crossover und bringt daher ein Bodykit aus neuen Stoßfänger, Schwellern und Rädern mit. Zudem ist die Bodenfreiheit des Ford Ka+ Active um 23 mm erhöht.

Ford Ka+2018: Erstmals mit Diesel

Neues gibt es auch unter der Motorhaube. Denn erstmals ist der kleine Ka+ mit einem Diesel zu ordern. Und zwar mit dem 1.5 TDCi. Der Turbo mit vier Zylindern leistet 70 kW bzw. 95 PS bei einem Drehmoment von 215 Nm. Daneben steht dem Ford Ka+ 2018 der neue Benziner mit 1,2 Litern und drei Zylindern zur Option. Dieser stemmt in zwei Version 51 kW/70 PS sowie 62 kW/85 PS. Daten zum Verbrauch gibt es noch nicht.

Ebenfalls an Bord des aufgefrischten Ka+ ist Ford SYNC 3 samt AppLink, Sprachsteuerung, Touchscreen (6,5 Zoll), Notruf, Apple CarPlay und Android Auto. Mit diversen Paketen wie das Cool & Connect-Paket I und II oder das Winter-Paket sind zudem weitere Features möglich. Beim Händler steht das Ka+ Facelift wohl ab März. Die Preise starten wie bisher bei 9.990 Euro.

Bild & Video: Ford