Jaguar XFR-S – Sportkombi mit 300 Stundenkilometern

Ende Mai steht die Auto Mobil International (AMI) in Leipzig (31.5.-8.6.2014) auf dem Programm. Doch schon jetzt wird klar, was eines der Highlights sein wird: der Auftritt von Jaguar. Denn der Autobauer präsentiert in der sächsischen Metropole zum ersten Mal in Deutschland überhaupt den High-Performance-Sportkombi Jaguar XFR-S Sportbrake.

Von Null auf Hundert in 4,8 Sekunden

Auch wenn es sich beim Jaguar XFR-S Sportbrake um einen familientauglichen Kombi handelt, so müssen Speedfans auf nichts verzichten. Denn den Spurt von null auf Tempo 100 schafft der Wagen in satten 4,8 Sekunden. Auch die Höchstgeschwindigkeit dieses Autos ist atemberaubend. Denn erst bei Tempo 300 ist Schluss mit der Beschleunigung – wobei hier eine elektronische Abregelung erfolgt. Erhältlich ist der Jaguar XFR-S Sportbrake ab Juli dieses Jahres in Deutschland. Von den weiteren Sportbrake-Varianten der XF-Reihe unterscheidet sich der neue Sportkombi beispielsweise durch ein neun abgestimmtes Fahrwerk. Zudem wurden auch kaum sichtbare Veränderungen am dynamischen Karosseriedesign getätigt.

Bild: Jaguar