Kia Ceed 2018: Dritte Generation feiert in Genf Premiere

In Genf feiert der neue Kia Ceed 2018 Premiere. Infos und Ausstattung zur dritten Generation seines kompakten Topsellers verrät Kia aber schon vor dem Genfer Autosalon.

Kia Ceed 2018

Kia zeigt auf dem 88. Genfer Autosalon (8. bis 18. März) seinen komplett erneuerten Ceed. Ab sofort übrigens ganz offiziell ohne Apostroph. Außerdem allein für Europa bestimmt. Entsprechend ist der neue Kia Ceed III in Europa – konkret in Frankfurt – designt und entwickelt. Samt Anleihen vom ebenfalls noch recht neuen Kia Stinger. Dank neuer Plattform (K2) ist der Ceed 2018 jedenfalls flacher (1.447 mm) und breiter (1.800 mm). Länge (4.310 mm) und Radstand (2.650 mm) bleiben dagegen auf dem Niveau des Vorgängers. Die Front ist etwas kürzer, dafür das Heck länger. Damit wächst der Kofferraum um 15 auf 395 Liter.

Kia Ceed 2018: Infotainment & Assistenten

Das Interieur des Kia Ceed III ist ebenfalls komplett aufgefrischt. Sowie vor allem „äußerst ergonomisch“. Die Zentralkonsole ist in zwei Bereiche geteilt. Oben ein Touchscreen für das Infotainment, unten für Klima und Audio. Apropos Infotainment: Zur Option stehen ein Audiosystem mit einem Touchscreen in fünf oder sieben Zoll, ein Kartennavi mit acht Zoll oder ein Soundsystem von JBL. Bluetooth ist Standard, ebenso wie Apple CarPlay und Android Auto (bei 7-Zoll-Screen und 8-Zoll-Navi).

Sieben Airbags sowie zig moderne Helfer gewähren Sicherheit. Ganz neu: ein Stauassistent. Dieser erlaubt bis 130 km/h das teilautonome Fahren nach Level 2 samt Halten der Spur, Gas geben, Bremsen und Lenken. Als Antrieb stehen dem Kia Ceed 2018 der alte Sauger mit 100 PS, der überarbeitete 1.0 T-GDI mit 120 PS sowie als Ablöse für den 1,6-Liter-Sauger der neue 1.4 T-GDI mit 140 PS zur Wahl. Außerdem der neue Diesel U3 mit 1,6 Litern sowie 100 oder 136 PS. Alle Motoren sind mit manueller Schaltung (6 Gang) gepaart. Der 1.4 T-GDI sowie der 1.6 CRDi 136 auf Wunsch auch mit DSG.

Bild & Video: Kia