Kia Optima Plug-in-Hybrid startet bei 40.490 Euro

In Genf feierte der Kia Optima Plug-in-Hybrid seine Europapremiere, nun ist der Koreaner mit Stecker eingepreist. Ab Ende September und 40.490 Euro steht der hybride Optima im Autohaus.

Kia Optima Plug-in-Hybrid 2016

Kia preist seinen Optima Plug-in-Hybrid ein: das Basismodell startet ab 40.490 Euro. Mit dem aktuellen Umweltbonus von 3.000 Euro für Plug-in-Hybride sinkt der Startpreis des Koreaners sogar auf 37.490 Euro. Als Antrieb dient der Mittelklasse mit Stecker ein zwei Liter großer Benziner mit 156 PS plus ein E-Motor mit weiteren 68 PS. Zusammen mobilisieren die Triebwerke eine Systemleistung von 205 PS (151 kW) bei 375 Nm, die einen Sprint von null auf 100 km/h in 9,4 Sekunden erlauben.

Über 50 km elektrisch: Kia Optima Plug-in-Hybrid

Ein Lithium-Ionen-Polymer-Batterie mit 9,8 kWh ermöglicht wieder bis zu 54 Kilometer rein elektrisch, was den Magerdurst von gerade mal 1,6 l/100 km (CO2: 37 g/km) erklärt. Das Aber folgt auf dem Fuß: Die Werte gelten allein bei vollen Akkus. Ist die Batterie nach 100 Kilometern leer, steigen Verbrauch und Emissionen wohl deutlich an. Kombiniert ist der Hybrid mit Frontantrieb und Automatik.

Das Basismodell des Kia Optima Plug-in-Hybrid ist übrigens bereits mit LED-Scheinwerfern und dynamischem Kurvenlicht, 8-Zoll-Navigation, Premium-Soundsystem, elektrischem Fahrersitz, Klimaautomatik, Smart-Key, Rückfahrkamera, Sitzheizung (vorn), beheizbarem Lederlenkrad, Bluetooth-Freisprecheinrichtung oder Geschwindigkeitsregelanlage ausgestattet.

Bild: Kia