Kia Optima Sportswagon: Kombi startet bei 25.990 Euro

In Genf wurde er enthüllt, nun steht der Marktstart an. Zum 24. September rollt der brandneue Kia Optima Sportswagon ins Autohaus, der ab 25.990 Euro eingepreist ist.

Kia Optima Sportswagon 2016

Kia Motors bringt seinen Optima SW in den Handel und damit den ersten Mittelklasse-Kombi der Marke überhaupt. Mit 4,86 Meter Länge fällt der Kombi genauso lang aus wie die Limousine, dafür schluckt der Kia Optima Sportswagon 552 Liter Ladevolumen. Mehr noch: Werden die im Verhältnis 40:20:40 dreifach geteilten Rücksitzlehnen umgelegt, wächst das Ladevolumen auf bis zu 1.686 Liter.

September im Autohaus: Kia bringt Optima SW

Angeboten wird der Koreaner – der als Kombi allein in Europa verkauft wird – in fünf Ausstattungen. Schon das Basismodell Edition 7 besticht mit einer üppigen Ausstattung wie Kartennavigation, Rückfahrkamera, Klimaanlage, Audiosystem, Geschwindigkeitsregelanlage oder Aktiv-Matrix-Display. In den höherwertigen Ausstattungen stehen zusätzlich LED-Scheinwerfer, Rundumsichtkamera, intelligentes Parksystem, Premium-Soundsystem, digitaler Radioempfang, eine induktive Ladestation für Smartphones, LED-Innenraumbeleuchtung, Panoramadach, Solarverglasung, Smart-Key oder eine Zwei-Zonen-Klimaautomatik zur Option.

Das Navigationssystem ist generell Serie, kompatibel mit Android Auto, verfügt über ein 7-Jahres-Update sowie standardmäßig über den Multimediadienst Kia Connected Services. Als Motoren sind für den Kia Optima Sportswagon schließlich ein 2,0-Liter-Benziner (120 kW/163 PS) oder ein 1,7-Liter-Diesel (104 kW/141 PS) verfügbar. Im Topmodell Optima GT außerdem ein 2,0-Liter-Turbobenziner mit Sechsstufen-Automatik und 245 PS (180 kW).

Bild: Kia