Kombi für Genf: Renault enthüllt neuen Mégane Grandtour

Längst ist der neue Mégane vorgestellt, in Genf schiebt Renault nun die Kombiversion hinterher. Der wird traditionell Mégane Grandtour getauft und rollt noch im aktuellen Jahr in den Handel.

Renault Mégane Grandtour 2016

Renault zeigt nächste Woche auf dem Genfer Autosalon (3. bis 13. März) den neuen Mégane Grandtour, der künftig die Kombiversion der erst letzten Herbst auf der IAA präsentierten neuen Kompaktgeneration stellt. Die Front des Mégane Kombi entspricht der Steilheckversion, das Heck erinnert hingegen an den Talisman Grandtour.

Mégane als Kombi: Grandtour für Genf 2016

Wegen der neuen Kombikarosserie ergeben sich beim Mégane Grandtour eine neue Seitenlinie, größere Fenster im Fond plus einem dritten Seitenfenstern und ein größerer Kofferraum mit 524 bis 1.595 Liter Ladevolumen.

In punkto Motoren dürfte der Grandtour die Triebwerke des Steilheckmodells übernehmen, womit vier Benziner und fünf Diesel zur Option stehen würden. Die Benziner generieren 100 bis 205 PS in der GT-Version, die Selbstzünder liefern 90 bis 130 PS. Kombiniert sind die Antriebe mit einer manuellen 6-Gang-Schaltung oder teilweise mit einem 7-Gang-DSG.

Highlight des neuen Renault Mégane Kombi ist jedoch die dynamische Allradlenkung, die erstmals in einem Kompaktkombi überhaupt verbaut wird. Bei niedriger Geschwindigkeit lenken die Hinterräder entgegen den Vorderrädern, bei hoher Geschwindigkeit mit den Vorderrädern.

Bild: Renault