Kombi-Heck: Toyota GT86 als Shooting Brake präsentiert

Manche Autos finden hoffentlich nie den Weg in die Serie, das dürften nun zumindest einige Sportler-Fans denken. Toyota nämlich hat gerade seinen GT86 als Shooting Brake präsentiert – als Kombi!

Toyota GT86 Shooting Brake 2016

Mit dem GT86 verkauft Toyota seit mittlerweile 2012 einen knackigen Sportwagen, der allein als Coupé angeboten wird. Toyota Australien hat sich nun eine zweite Variante überlegt, die – Gott seid Dank – bisher lediglich als Designstück gilt und somit wohl (hoffentlich) nie im Autohaus stehen wird. Denn die Aussies haben dem Toyota GT86 ein Shooting Brake-Heck verpasst und den eigentlichen Sportwagen zum Kombi umgebaut.

Sportwagen als Kombi? Toyota zeigt GT86 Studie

Der Prototyp kommt dementsprechend mit einem ungewohnten Schrägheck daher. Toyota will mit der Studie das „sportliche Styling des Coupés mit den praktischen Vorzügen eines Fließhecks“ verbinden. Zugegeben zeigt das Konzeptfahrzeug durchaus einige Vorzüge, etwa mehr Kopffreiheit im Fond und natürlich einen größeren Kofferraum. Obendrein ist laut Toyota die Gewichtsverteilung ausgewogener, womit der GT86 Shooting Brake enge Kurven „etwas neutraler“ nimmt.

Eine Serie ist nach aktuellem Stand aber trotzdem nicht geplant. Unter der Haube dürfte übrigens wie gewohnt der 200-PS-Boxer für Vortrieb sorgen. Entwickelt wurde der Renner von Toyota Australien, die Produktion fand hingegen in Japan in Handarbeit statt.

Bild: Toyota