Mazda MX-5 Sakura: Sondermodell mit rotem Stoffverdeck

Pünktlich zur Cabrio-Saison 2018 rollt Mazda im Frühjahr ein neues Sondermodell auf den Markt. Den Mazda MX-5 Sakura. Samt Stoffverdeck in Rot und Lederausstattung in Beige.

Mazda MX-5 Sakura

Mazda bringt seinen Roadster MX-5 als Edition. Der Sakura basiert auf der zweithöchsten Linie Exclusive-Line, bringt aber natürlich ein paar Extras mit. Und zwar Leichtmetallfelgen in „Bright Dark“, Parksensoren hinten, ein Soundsystem von Bose, den schlüssellosen Zugang LOGIN und das dynamische Kurvenlicht AFS. Als Startpreis nennt Mazda 27.290 Euro, damit einen Preisvorteil von exakt 1.000 Euro.

Mazda MX-5 Sakura & neuer Benziner für RF

Neben dem Mazda MX-5 Sakura künden die Japaner weitere Neuerungen an. Für den Mazda MX-5 RF. Der Ableger ist künftig auch mit dem kleinen Skyactiv-G 131 zu ordern. Dieser leistet 96 kW bzw. 131 PS und schluckt 6,1 l/100 km (CO2: 142 g/km). Der große Skyactiv-G 160 mit 118 kW/160 PS sowie 6,6 l/100 km (CO2: 154 g/km) bleibt im Programm. Eingepreist ist der RF mit dem kleinen Benziner übrigens ab 28.490 Euro.

Parallel wertet Mazda die Serie des MX-5 und MX-5 RF auf. Neu sind zum Beispiel die Farben Turmalinblau Metallic und Satinweiß Metallic. Außerdem löst die neue Sonderfarbe Magmarot Metallic das bisherige Rubinrot Metallic ab. Der Sonderlack Matrixgrau Metallic – bisher allein dem RF bestimmt – ist nun auch für den MX-5 mit Stoffdach erhältlich. Die Linie Sports-Line bekommt ein neues Matrix LED Lichtsystem. Der große Skyactiv-G ist künftig mit Start-Stopp (i-stop) und Rekuperation (i-ELOOP) gepaart.

Bild: Mazda