Mercedes A-Klasse 2018: So sieht das Interieur aus

Erste Bilder zur Mercedes A-Klasse 2018 – allerdings nur vom Interieur. Doch schon das kann überraschen. Zumal Daimler erste Daten zum neuen W177 enthüllt. Und zwar zum Platz.

Mercedes A-Klasse 2018 Interieur

Daimler zeigt erste Bilder zum neuen W177. Also zur neuen A-Klasse. Premiere feiert diese irgendwann im Frühjahr 2018, wobei Daimler auf alte Tugenden sitzt. Heißt: viel Platz und eine hohe Tauglichkeit im Alltag. Weniger sportlich dürfte die neue Mercedes A-Klasse 2018 aber kaum ausfallen. Zumal erste Bilder vom Interieur schon recht flott scheinen.

Mercedes A-Klasse 2018: Alles digital

Schon auf den ersten Blick fällt der riesige Widescreen (Serie) ins Auge. Tatsächlich sind es sogar zwei. Drei Versionen stehen zur Wahl: zwei mal sieben Zoll, sieben und 10,25 Zoll oder zwei Mal 10,25 Zoll. Analog ist im Mercedes W177 übrigens nichts mehr. Dafür verspricht Mercedes mehr Platz. Allein der Kofferraum legt um 29 auf 370 Liter zu. Außerdem ist die Ladeöffnung 20 cm breiter und der Boden des Kofferraum 11,5 cm länger.

Die Passagiere haben ebenfalls mehr Freiheit. Der Schulterraum steigt vorn um neun, hinten sogar um 22 mm. Die Kopffreiheit legt vorn um 7 bzw. hinten um 8 mm zu. Dank schlankeren A-, B- und C-Säulen versprechen die Schwaben zudem eine bessere Rundumsicht. Auch das Ambientelicht ist gepimpt. Mit 64 statt bisher 12 Farben bringt die neue A-Klasse fünf Mal so viele Farben mit. Update folgt…

Bild: Daimler