Mercedes A-Klasse 2018: Generation W177 enthüllt

Endlich: Nummer drei ist enthüllt. Und zwar die dritte Generation der A-Klasse, intern W177. Optisch ist der Mercedes A-Klasse 2018 zwar nur Evolution, innen aber echte Revolution.

Mercedes A-Klasse 2018 W177

In Amsterdam fiel Freitag der Vorhang – zur neuen A-Klasse W177. Optisch setzt der Schwabe das Design seines Ahns fort. Dank 30 mm mehr Radstand wirkt die neue A-Klasse aber einen Tick gestreckter. Mercedes selbst spricht vom nächsten Schritt seiner Designphilosophie, die bereits vom neuen CLS bekannt ist.

Mercedes A-Klasse 2018: MBUX & Co.

Die wahren Neuheiten versteckt der W177 aber im Inneren. Zum Beispiel MBUX. Die Mercedes-Benz User Experience. Samt einem riesigen, freistehenden Widescreen, Sprachsteuerung – sowie künstlicher Intelligenz. Entsprechend ist die neue A-Klasse lernfähig. Außerdem kann der Kompakte erstmals teilautomatisiert fahren. Verbessere Kamera- und Radarsysteme schauen nun bis zu 500 m „voraus“.

Aus der S-Klasse stammen wieder diverse moderne Helfer, die bei Not aktiv eingreifen. Etwa Abstands-, Lenk-, Spurhalte- und Nothaltassistent. Oder Pre-Safe Plus, das eine drohende Heckkollision verhindern kann. Unter der Haube werkeln zudem durchweg neue Motoren, jeweils mit vier Zylindern. Zum Start vorerst zwei Benziner mit 163 sowie 224 PS und ein Diesel mit 116 Pferden. Sparer ist natürlich der A 180 d mit nur 4,1 l/100 km. Die Benziner kommen auf 5,1 bis 6,0 l/100 km.

Zum Start ist die Mercedes A-Klasse 2018 ein Jahr lang als spezielle Edition 1 erhältlich. Los geht es im März, Preise sind noch keine bekannt.

Bild & Video: Daimler / Mercedes