Mercedes-AMG GLC 43 Coupé: Crossover mit 367 PS

Paris ist um eine Premiere reicher: Daimler kündigt das Mercedes-AMG GLC 43 Coupé an. Das stellt künftig die Speerspitze des neuen Crossovers und mobilisiert satte 367 PS.

Mercedes-AMG GLC 43 Coupé

Daimler zeigt auf dem Pariser Autosalon (1. bis 16. Oktober) erstmals live die AMG-Version seines neuen Mercedes GLC Coupés. Die wird von einem drei Liter großen V6 befeuert, der via Biturbo 367 PS (270 kW) bei 520 Nm Drehmoment generiert. Mit dem Sechszylinder unter der Haube rennt das Mercedes-AMG GLC 43 Coupé in nur 4,8 Sekunden von null auf Tempo 100 sowie 250 km/h Spitze – da kann selbst mancher Sportwagen nicht mithalten.

Sport pur: Mercedes-AMG GLC 43 Coupé

Auch die restliche Ausstattung des AMGlers ist quasi Sport pur. Die bekannte 9G-Tronic Automatik wurde mit verkürzten Schaltzeiten peppiger gemacht, der 4MATIC Allrad ist deutlich heckbetont (31:69). Das Sportfahrwerk auf Basis der bekannten Body Air Control erlaubt sogar Einsätze im Gelände und gewährt per simplen Tastendruck mehr Bodenfreiheit. Obendrein begeistert die AMG-Version des Mercedes GLC Coupés mit 300 mm Watttiefe und bis zu 2.460 Kilogramm Anhängelast.

Optische Highlights setzen der typische AMG-Diamantgrill, eine Frontschürze mit großen Lufteinlässen, eine passende AMG-Heckschürze oder verchromte Endrohre. Marktstart ist im Dezember 2016, Preise zum Mercedes-AMG GLC 43 Coupé sind noch keine offiziell.

Bild: Daimler