Neuer Suzuki Baleno: Nur 3,14 Liter im Spritspartest

Just zum neuen Sommer rollte gerade der ebenfalls neue Suzuki Baleno zu den deutschen Händlern. Kaum im Autohaus, musste sich der japanische Kompakte nun in der „Suzuki CO2-Challenge“ beweisen.

Suzuki Baleno CO2-Challenge

Gemeinsam mit der AUTO ZEITUNG rief Suzuki zur mittlerweile fünften CO2-Challenge auf. Über 1.500 Bewerber – vom blutigen Fahranfänger bis zum gestandenen Autofahrer mit langjährigen Führerscheinbesitz – wollten sich beweisen. Ausgelost wurden schließlich zehn Teams, die sich im Suzuki Baleno mit dem ein Liter großen Boosterjet-Benziner messen durften.

Suzuki CO2-Challenge: Deutlich unter Werksangaben

Ab Werk ist dieser offiziell mit einem Verbrauch von 4,4 Liter auf 100 Kilometer kombiniert sowie einer CO2-Emission von 103 Gramm pro Kilometer angegeben. Gute Werte also. Das Siegerteam konnte die offiziellen Angaben aber noch mal deutlich drücken und schaffte im Schnitt einen Verbrauch von gerade mal 3,14 l/100 km. Das entspricht wiederum gerade mal 75 Gramm CO2 pro Kilometer. Minus 29 Prozent unter den Werksangaben.

Gefahren wurden übrigens sechs Etappen rund um den Taunus, die laut Suzuki „möglichst realistisch alle Facetten des tatsächlichen Autofahreralltags“ wiedergaben. Zahlen zur Geschwindigkeit wurden dagegen keine genannt, allzu schnell dürften die Teams aber wohl kaum unterwegs gewesen sein. Die Sieger durften sich trotzdem über einen brandneuen Suzuki Baleno freuen, dessen Basismodell bei 13.790 Euro startet.

Bild: Suzuki