Peugeot 108 2016: Mini-Löwe wird deutlich aufgefrischt

Die neuen Modelljahre stehen längst im Autohaus, nun zieht auch Peugeot nach. Die Löwenmarke wertet ihren kleinen 108 auf, neu sind eine Ausstattung sowie günstigere Optionen.

Peugeot 108 2016

Peugeot bessert zum neuen Modelljahr 2016 seinen Cityflitzer 108 nach, der als Drei- und Fünftürer angeboten wird. Zuerst einmal bietet Peugeot einige Optionen deutlich günstiger an. So kostet das bekannte Sicherheitspaket mit Active City Brake und Spurhalteassistent ab sofort nur noch 350 statt 500 Euro (Allure). Ebenfalls günstiger werden die DUAL-Design-Kombinationen für die Bicolor-Versionen, die nur noch 380 statt 680 Euro kosten sollen.

Neue 108 Ausstattung: GT-Line-Paket

Mit dem GT-Line-Paket bringt Peugeot sogar eine ganz neue Ausstattung auf den Markt, die dem 108 eine besonders sportliche Note verleiht. Spiegelkappen, Frontspoilerlippe und Heckdiffusor sind beispielsweise schwarz lackiert, während unter den Nebelscheinwerfern rote Zierstreifen aufblitzen. Zur Ausstattung zählen außerdem 15-Zoll-Leichtmetallfelgen, ein verchromtes Endrohr und eine stärker getönte Heckscheibe sowie die Helfer Active City Brake und Spurhalteassistent. Befeuert wird der 108 GT-Line von zwei Dreizylindern mit 69 oder 82 PS.

Zuletzt peppt Peugeot das Sondermodell 108 TOP! Roland Garros auf, das künftig ebenfalls Active City Brake und Spurhalteassistent mitbringt. Dazu kommen Navigationssystem sowie (wie bisher) Klimaautomatik, Lichtsensor, Rückfahrkamera und Keyless-System. Ein Leder-Paket (800 Euro) steht optional zur Verfügung. Zu bestellen ist der Peugeot 108 ab 8.890 Euro.

Bild: Peugeot