Rolls-Royce Cullinan: Der Name des Luxus-SUV ist fix

Bisher war der Name nur der des Projekts, nun findet er doch in die Serie. Rolls-Royce nennt seinen SUV Cullinan. Auf den Markt rollt der Rolls-Royce Cullinan zudem noch 2018.

Rolls-Royce Cullinan

Der erste Luxus-SUV mit der Spirit of Ecstasy auf der Haube heißt Cullinan. Starten soll das neue Modell noch in diesem Jahr. Viel bekannt zum Edel-SUV ist allerdings noch nicht. Der Name immerhin ist zweideutig – und stammt vom 1905 in Südafrika gefundenen Cullinan Diamanten. Dieser gilt mit 3.106 Karat als größter seiner Art und ziert heute (zerteilt) Zepter und Krone der britischen Kronjuwelen.

Rolls-Royce Cullinan: Eigene Basis

Mit dem Namen will BMWs Edelmarke jedenfalls die Perfektion seines SUV ausdrücken. Schließlich gilt der gleichnamige Diamant quasi als lupenrein. Zum anderen machte der Rolls-Royce Cullinan ein knallhartes Testprogramm durch. Von der Wüste bis zum Polarkreis.

Als Basis dient dem SUV übrigens eine eigene Spaceframe Architektur aus Alu (ASF). Die Länge wird mit 5,50 m genannt. Dazu spendieren die Briten große 22-Zöller und Allrad. Tatsächlich soll der Cullinan auch offroad eine gute Figur machen. Unterfahrschutz ist daher Serie. Eine dritte Sitzreihe gibt es dagegen nicht. Stattdessen bietet der Cullinan je nach Wunsch vier oder fünf Personen Platz.

Als Antrieb ist der bekannte V12 fix. Eventuell sogar als Hybrid. Gebaut wird das Luxus-SUV wie Ghost sowie Phantom im Stammwerk Goodwood. Der Preis dürfte bei rund 350.000 Euro liegen.

Bild: Rolls-Royce / BMW