Skoda Vision X: Urban Crossover mit Hybrid für Genf

Skoda Vision hießen bereits einige Studien der Tschechen. In Genf 2018 folgt der nächste Coup. Und zwar mit dem Skoda Vision X. Dieser dürfte bereits eine Vorschau sein.

Skoda Vision X 2018

Skoda Vision X, so stellt die VW-Tochter auf dem 88. Genfer Autosalon 2018 (8. bis 18. März) ihre neueste Studie vor. Diese entpuppt sich als trendiger Urban SUV und dürfte bereits ein baldiges Serienmodell vorwegnehmen. Denn mit der Skoda Strategie 2015 setzen die Tschechen vor allem auf das boomende Segment der SUVs für Wachstum. Tatsächlich ist ein drittes Modell in dem Segment – nach Skoda Kodiaq und Skoda Karoq – bereits fix.

Skoda Vision X: Hybrid – und was noch?

Zur Studie selbst verrät Skoda dagegen noch nicht viel. Unter der Haube werkelt ein Hybrid. Daten? Fehlanzeige. Skoda verrät lediglich dicke 20-Zöller und ein Panoramaglasdach. Außerdem die Lackierung in „FlexGreen“, während das Dach des SUV in Anthrazit abgesetzt ist. Für das Interieur künden die Tschechen dann immerhin eine ganz neue Designsprache an. Samt einer ergonomischen Armaturentafel und einem freistehenden Display in Farbe.

Weitere Daten zum Skoda Vision X enthüllt der Hersteller wohl erst in Genf. Wobei der Vision X eine ganze Reihe von „Visions“ fortsetzt. 2012 zeigte Skoda den Vision D, 2014 den Vision C. 2016 bzw. 2017 folgten die Studien Vision S und Vision E.

Bild: Skoda