SsangYong Rexton IV: Neuer SUV im Autohaus

Auf der IAA feierte er Premiere, am Samstag Marktstart. Die Rede ist vom SsangYong Rexton IV. Der Koreaner ist in drei Linien zu haben. Außerdem mit Diesel und Allrad.

SsangYong Rexton IV

Letzten Samstag rollte SsangYong seinen neuen Rexton in den Handel. Der SUV aus Korea steht in drei Linien parat: Crystal, Quartz sowie Sapphire. Schon das Basismodell bringt elektrische Spiegel und Fenster, Einparkhilfe (vorn wie hinten), Licht- und Regensensor oder ein Audiosystem samt einem Touchscreen in acht Zoll mit. Außerdem DAB, Rückfahrkamera, Anschlüsse für USB und AUX-IN sowie Apple CarPlay und Android Auto zum Einbinden von Smartphones.

SsangYong Rexton IV: Allein mit Diesel

Die mittlere Linie Quartz ab 35.490 Euro enthält darüber hinaus einen Knieairbag für den Fahrer oder Seitenairbags im Fond. Außerdem ein Navi von TomTom samt einem Bildschirm in 9,2 Zoll. Als Option ist ein Comfort-Paket mit 18-Zöllern (statt 17-Zöller), Bezüge in Kunstleder und elektrischen Sitzen samt Heizung und belüftung erhältlich. Das Topmodell Sapphire ab 39.190 Euro bringt schließlich HID Scheinwerfer, Abbiegelicht oder die Supervision Instrumente in sieben Zoll mit.

Unter der Haube des SsangYong Rexton IV werkelt generell ein 2,2 Liter großer Diesel mit 133 kW bzw. 181 PS und bis zu 420 Nm. In Serie ist der Selbstzünder mit Heckantrieb und 6-Gang Schaltung gepaart. Eine 7-Stufen Automatik (von Mercedes) oder Allrad kosten 2.500 bzw. 2.000 Euro Aufpreis. Verbrauch und CO2 des Diesels liegen bei 7,6 bis 8,3 l/100 km sowie 199 bis 218 g/km.

Bild & Video: SsangYong