Toyota C-HR: Crossover startet im Oktober bei 21.990 Euro

Toyota rollt seinen brandneuen C-HR in den Handel. Eingepreist ist der Crossover ab 21.990 Euro. Dafür gibt es einen 1,2-Liter-Benziner. Alternativ steht ein Hybrid parat.

Toyota C-HR

Der Toyota C-HR rollt auf den Markt. Ab dem 4. Oktober ist das SUV-Coupé offiziell zu ordern. Das Basismodell wird von einem 1,2-Liter-Turbo befeuert, der 116 PS (85 kW) generiert. Verbrauch und Emission verrät Toyota mit 5,9 l/100 km bei 135 g/km. Erhältlich ist der Benziner in allen vier Ausstattungen (C-HR, Flow, Style und Lounge). Alternativ steht ab der Ausstattungslinie Flow und ab 27.390 Euro ein Hybrid aus 1,8-Liter-Benziner und E-Motor zur Wahl. Der Antrieb mobilisiert 122 System-PS (90 kW), schluckt aber nur 3,8 Liter (CO2: unter 86 g/km).

Toyota C-HR: Vier Ausstattungen, zwei Motoren

In Serie ist die zweitbessere Ausstattung (ab 24.390 Euro) mit Multimediasystem, Klimaautomatik, Lederlenkrad, Sitzheizung, Lordosenstütze (Fahrersitz), 17-Zöllern, DAB-Radio und Regensensor versehen. Für den Benziner gibt es optional Automatik (ab 25.690 Euro) und Allrad (ab 27.690 Euro). Außerdem steht für 990 Euro ein „Comfort-Assistenz-Paket Flow“ parat, das Totwinkel- und Querverkehrassistent (beim Rückwärtsfahren) enthält.

Der Toyota C-HR Style ab 26.390 Euro bietet eine zweifarbige Metallic-Lackierung sowie (optional) eine JBL-Soundanlage (790 Euro), Ledersitze (590 Euro), LED-Lichter (990 Euro) oder das „Comfort-Assistenz-Paket Style“ (990 Euro). Das Topmodell Lounge ab 27.390 Euro verfügt über Vollausstattung.

Bild: Toyota