Toyota FT4x Concept: SUV-Studie für New York Auto Show

Was hat sich Toyota denn dabei gedacht? In New York zeigen die Japaner gerade ihren neuesten Streich, den Toyota FT4x Concept. Das SUV ist für die Stadt gedacht und gilt als Vorschau auf ein kommendes Modell.

Toyota FT4x Concept

Auf der New York Auto Show 2017 (14. bis 23. April) zeigt Toyota gerade eine urbane SUV-Studie, den FT4x Concept. Optisch ist die Studie wohl einfach Geschmackssache, uninteressant ist das SUV aber sicher nicht. Als Basis dient dem Toyota FT4x Concept die neue skalierbare Plattform TNGA, die bereits CH-R und Prius IV nutzen.

Toyota FT4x Concept: Vorschau auf SUV

Gezeichnet ist die Studie zudem im kalifornischen Designzentrum von Toyota. Highlights zeigt der Toyota FT4x Concept mit seinem 2-Farben Look, vielen Kanten und Sicken oder einer recht futuristischen Heckklappe. Diese öffnet klassisch nach oben oder aber wie eine Saloontür nach rechts und links. Die Räder sitzen schließlich in schwarzen Radkästen, die weit ausgestellt sind.

Unter der Haube des Toyota FT4x Concept steckt ein Vierzylinder, zu welchen derzeit noch keine weiteren Daten vorliegen. Innen dagegen setzt die Studie auf einen digitalen Tacho oder ein aufgehängtes Handschuhfach. In der Mittelkonsole ist ein Schlafsack versteckt. Die Bank im Fond ist faltbar, so dass ein ebener Ladeboden entsteht. Wann Toyota eine Serie nachschiebt, ist offen.

Bild & Video: Toyota