VW Golf Update: Neuer Turbo, Infotainment & Gestensteuerung

Wie versprochen hat Volkswagen gestern das VW Golf Update enthüllt. Optisch mag das zwar kaum große Neuerungen zeigen. Technisch dagegen schon. Der Golf bekommt Gestensteuerung.

VW Golf Update

Der erste Kompakte mit Steuerung per Gesten. So preist VW das Golf Update. Das wurde gestern in Wolfsburg enthüllt, wobei die optischen Retuschen eher dezent ausfallen. Neu sind Stoßfänger, Felgen und die Kotflügel vorn. Außerdem die Rücklichter, die obendrein mit Voll-LED bestückt sind. Ebenso ersetzen Voll-LED die alten Xenon Scheinwerfer.

VW Golf Update: Facelift für Dauerbrenner

Ansonsten hat VW seinen Dauerbrenner vor allem technisch gepimpt. So gibt es für das Top-Infotainment Discover Pro nun einen Screen im Tablet-Style in 9,2 Zoll. Außerdem mit besagter Gestensteuerung. Im Segment der Kompakten bisher ein Novum. Ebenfalls neu ist das Active Info Display, dass die Instrumente nun digital darstellt.

Parallel bessert VW die typischen Helfer nach. Der Stauassistent kann nun bis 60 km/h den Golf ganz allein lenken, bremsen und beschleunigen. Das VW Golf Update fährt also teilautonom. Zumindest bei Stop & Go. Dazu gibt es einen neuen Motor. Nämlich den Turbo 1.5 TSI Evo mit 150 PS. Und Zylinderabschaltung (ACT). Folgen soll zudem ein BlueMotion. Auch mit ACT. Der GTI bekommt dafür wieder mehr Leistung. Bis zu 245 PS.

In LA folgt nächste Woche schon der nächste Streich. Der neue VW e-Golf mit mehr Reichweite. Verkauft wird das VW Golf Update ab Dezember.

Bild & Video: Volkswagen

Tags: , , |

Von Dennis

Letze Änderung: 10. November 2016