Winterkorn verlässt VW

Nun also doch. Was für ein Ende. Nachdem die Gerüchte in die Welt gesetzt wurden, dass Winterkorn VW verlassen würde, dementierten sowohl VW als auch der Aufsichtsrat den Rücktritt. Dennoch kündigte Winterkorn gestern Nachmittag mit einer Meldung über seinen Rücktritt.
Die Aktien freuts. Nachdem die VW-Aktie binnen einer Woche rund 40 Prozent ihres Werts verloren hat, zog sie gestern immerhin wieder an und stieg um 5 Prozent.

Anleger freuen sich über Rücktritt

Für Winterkorn geht nun eine Ära zu Ende. Für ihn war VW immer ein Prestige-Projekt, bei dem er „voll“ dabei war. Bei Kunden und Anlegern galt Winterkorn dagegen als umstritten. Auch mit Piech gab es zeitweise heftige Diskussionen.
Dennoch bleibt zu befürchten, dass die VW-Aktie immer mehr zur Risikoaktie wird. Schon seit geraumer Zeit ist sie im Minus. Und in den USA drohen nun nicht nur ein Bußgeld in Milliardenhöhe, sondern auch zivile Klagen und Regressforderungen, sowie Rückrufaktionen.
Aus diesem Grund wurden schon jetzt 6 Milliarden Euro zurück gestellt. Gleichzeitig gab VW pflichtgemäß an seine Aktionäre eine Gewinnwarnung bekannt. Damit weitet sich er Skandal zum größten der Automobilbranche aus.



Von AFR Team

Mein Name ist Wojciech und ich bin Betreiber der Seite autofinanzierungsrechner.info . Ich Schreibe hier über News aus der Finanz- und Automobil-Branche.

Letze Änderung: 22. April 2016